ACHTUNG wichtiger Hinweis !
Bei Neuregistrierungen wird die Aktivierungs-Email immer häufiger im SPAM Ordner zugestellt !!

Besonders häufig passiert dies bei Usern die folgende Emailanbieter verwenden:

- web.de
- hotmail
- gmx
- yahoo
- icloud
- aol
Wer sich neu registiert und nicht innerhalb von ca. 60 min eine Aktivierungs-Email erhält,
bitte den SPAM Emaileingang kontrollieren.

Nicht aktivierte Accounts werden automatisch nach 7 Tagen gelöscht !

Tahoe Allrad (mal wieder) - Licht geht fast aus...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tahoe Allrad (mal wieder) - Licht geht fast aus...

    Hallo Forum,

    heute der erste Schnee und schwupps bin ich am Berg mit meinem 2005er Hoe hängen geblieben.
    Der Allrad wollte nicht rein.
    Hier die konkrete Anamnese:

    - Seit ein paar Wochen stand die Anzeige beim Start immer auf "Auto4WD" - ließ sich aber problemlos auf 2WD oder 4WD-HI und 4WD-LO schalten.
    - wenn ich das Auto dann aus und wieder an gemacht habe stand die Anzeige auf dem zuletzt Gewählten.
    - wenn die Standzeit länger war startete er wieder auf "Auto4WD" (ließ sich aber immer umschalten)
    - heute am Berg von 2WD auf 4WD umschalten wollen - nix
    - Dann endlich zuhause mal die Lauscher aufgestellt
    - Wenn ich umschalten will hört man den Stellmotor wie er loslegen will
    - Nach ca 1 Sekunde Stellmotorgeräusch dimmen alle Lichter (innen und Außen) kurz ab, dann springt die Anzeige wieder auf 2WD und die Lichter leuchten wieder hell

    Könnte wohl ein Masseproblem sein, oder? Oder ist die Tatsache, daß ich den Stellmotor höre eher ein mechanischer Fehler?


    Gruß
    Dennis
  • @King: was meinst du mit "wenn ER dann vernünftig fährt"?

    @8-Ender: Schalter habe ich schon ausgetauscht. Auch alle Kontakte unterm Armaturenbrett überprüft.
    ich dachte vielleicht an einen Massefehler....wo Haben die Stellmotoren (sind doch 2, oder?) denn ihren Masseanschluss?


    EDIT:
    @King: aaaaahhhhh......Du meinst den vorderen Stellmotor prüfen ob er noch richtig ausfährt...oder?
    So wie hier:


    Oder was meinst du?
  • DANKE!

    ....seit heute habe ich aber ein neues Sympton:

    Heute ging die TractionControl-Leuchte und die ABS Leuchte an.
    Erst nur bei Rechtskurven (???). Dann sporadisch in jeder Lage.
    Wenn beide Leuchten ausgehen (was ca. 20% der Fahrt ausmacht) greift aber die TC sofort ein und bremst mich auf Schrittempo runter!!!!!!!!!!
    Die Leuchten am Allradschalter sind jetzt auch nur kurz an beim Schlüssel reinstecken - gehen dann aber KOMPLETT aus...

    Mal ehrlich....das riecht doch nach einem dicken Wurm in der Elektronik, oder????


    Ach ja: Fehlerspeicher ist leer und "Service 4WD" und "Service Stability" sind an.
  • soo....heute etwas geschraubt.

    Habe die Kontakte gereinigt wie hier beschrieben:



    ...wäre schön gewesen - hat aber nichts gebracht :(

    Dann hab ich den Stellmotor am Vorderachsdiff raus gemacht (hab da angefangen, einfach weil ich da relativ gut ran gekommen bin ohne Hebebühne und bei dem Wetter :( )
    Der Stellmotor läuft. Der Bolzen fährt ordnungsgemäß aus.

    Also kanns eigentlich nur noch der Stellmotor vom VTG sein, oder?
    Wobei das ganze Elektronik-Gedöhns immer schlimmer wird.
    Jetzt habe ich ständig flackerndes Licht und kann auch gar nicht mehr zwischen auf 2WD umschalten (steckt in Auto4WD fest).
    Aber ich habe in einem alten Thread hier nen Post von Lenagregory gelesen, daß der Decoderring am Stellmotor des VTG das Steuergerät völlig draus bringen kann und dann die wildesten Sachen passieren können.

    Hab ich das richtig verstanden?
  • sodale!

    heute war der FedEx-Mann da!!
    So schnell hab ich noch nie was von Rockauto gekriegt.

    Der Einbau sollte kein größeres Problem sein.
    Antriebswelle raus/zur Seite.
    Alter Motor raus.
    Neuen anschließen - dann kalibrieren.
    Einbauen.
    Welle wieder rein. fertig.
    Soweit die Theorie...

    Eine Frage hab ich aber dazu noch:

    Wenn ich den neuen Motor angeschlossen habe (noch nicht im VTG eingebaut), muss ich das Teil ja eigentlich vorher in die Stellung bringen, die das VTG "erwartet", oder?
    Wenn bei mir gerade "Auto 4WD" leuchtet und gleichzeitig "2WD" blinkt, was stell ich dann ein?
    Lass ich ihn das "2WD" voll rein machen und baue es dann ein?
    Oder muss ich zurück auf das gerade leuchtende "auto 4WD"?
    (Als ich den vorderen Stellmotor getestet habe ist er ausgefahren und ich hab ihn ausgefahren wieder eingebaut. Aber das sollte ja keinen Unterschied machen)
  • UPDATE:

    Frage selber beantwortet:
    Ich seh ja beim ausgebauten Sellmotor wie das Zahnrad steht.
    hab dann den neuen angeschlossen und so gestellt wie das alte war.
    Eingebaut - fertig.
    Das ganze hat gerade mal 1 Stunde gedauert.

    Jetzt geht das Allrad wieder wie es soll! :headbang:

    DANKE AN ALLE HELFER FÜR DIE TIPPS!!!!!! :hail:



    Allerdings kommt immer noch die Meldung "Service Stability".
    Das scheint also kein Folgefehler gewesen zu sein.
    Ich hab am Dienstag nächste Woche einen Termin bei einer Amiwerkstatt zum Auslesen.
    Das "normale" OBD findet keine Fehler.
    Mal schauen was da raus kommt.
  • ...ich muss noch was nachtragen:

    Gerade noch Probefahrt gemacht.
    So langsam macht sich ein schleifendes Geräusch links vorne bemerkbar.
    Also tippte ich erstmal auf den Klassiker: Radlager/bearing hub.

    Aber: Wenn ich in 4WD fahre und Gas gebe ist das Geräusch weg. Nur wenn ich in 4WD bergab rolle kommt das Geräusch wieder, wenn auch leiser.
    In 2WD ist das Geräusch immer da. Es ist kein ständiges Geräusch. sondern immer bei einer Radumdrehung ein mal. Es ist auch kein mahlendes Geräusch sondern eher wie ein "Schleifen". Es kommt bei jeder Geschwindigkeit.

    Theorie 1: Die Lebenszeit des Radlagers neigt sich dem Ende zu und hat schon ordentlich Spiel. Durch das zuschalten des 4WD kommt vorne bei Beschleunigen mehr Last drauf und das Spiel wird kleiner - deswegen kein Geräusch mehr. (Die bearing hub ist zwar erst 2-3 Jahre alt....aber kann ja trotzdem hops gehen). Wenn ich den Karren aufbocke und am Rad rüttelle spüre ich aber kein Spiel.

    Theorie 2: Da ich den vorderen Stellmotor ja auch draußen hatte und im ausgefahrenen Zustand wieder eingebaut habe könnte es auch sein, daß beim Einbau des Stellmotors am VTG heute dieser gerade "anders herum" schaltet. Dagegen spricht aber, daß der Allrad ja funktioniert und die Meldung "Service Stability" ja auch noch da ist.

    Was sagt ihr?
    Eher Theorie 1? Oder sonstige Ideen?