ACHTUNG wichtiger Hinweis !
Bei Neuregistrierungen wird die Aktivierungs-Email immer häufiger im SPAM Ordner zugestellt !!

Besonders häufig passiert dies bei Usern die folgende Emailanbieter verwenden:

- web.de
- hotmail
- gmx
- yahoo
- icloud
- aol
Wer sich neu registiert und nicht innerhalb von ca. 60 min eine Aktivierungs-Email erhält,
bitte den SPAM Emaileingang kontrollieren.

Nicht aktivierte Accounts werden automatisch nach 7 Tagen gelöscht !

scharfe Nockenwelle

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • also ich denke mal das NUR eine andere, 'schärfere' nockenwelle ALLEINE deinen ollen gussklumpen nicht wesentlich mehr 'biss' bringen wird... :fie:

    klassisches motortuning besteht wie seit jahrzehnten bekannt aus einem gut abgestimmten gesamtpaket - bestehend meist zu aufeinander passenden komponenten wie köpfe, in- und outtake, nockenwelle und die dazu passende spritzuführung... :hmm:

    was genau ist dein planungsziel :?:

    fragt sich
    onkel bob
    ...es ist nicht so wie du denkst...
  • Grunddaten sind von Nöten. WAS ist das für ein 350er? Vergaser? Einspritzung?
    Ein Vortec? Mit oder ohne Rollerstößel? Baujahr?
    WAS für ein Fahrzeug? PKW oder Truck? Nen Truck mit nem "scharfen" PKW Motor, wirst keine Freude haben!
    (sehe gerade, 2nd Gen Camaro!)
    Automatik, oder Schaltung? Und dann, WELCHES Getriebe?
    Welches Leistungsziel hast du dir gesetzt?
    Welche Köpfe sind verbaut?
    Welche Hinterachse ist drin? Übersetzung/10-Bolt, 12 Bolt, ...
    Welcher Vergaser und welche Zündanlage ist verbaut?
    Das Intake sollte dann auch gegen ein luftigeres getauscht werden.
    Ist die Leistung mit Drehzahl verbunden, musst eigentlich bis 6500 rpm ca rechnen! Original geht glaub ich bis ca max 5500 rpm.
    Dann sind die Ventilaufhängungen / Ventilfedern anzupassen!

    Jenseits der 300PS wirds teuer! Denn beim Motor bleibt es nicht! Danach kommt der Wandler/Kupplung, dann das Getriebe (verstärkung meisst nötig)
    Die Kardanwelle hält auch nicht das meisste. Zum Schluss noch die Achse, falls es mindestens keine 12 Bolt ist.

    Und last but not least: Die Bremsanlage!!! Leistung will auch verzögert werden.

    Dazu kommt noch, dass wenn du eine ZU scharfe Nocke einsetzt, dein Unterdruck u.U. nicht mehr ausreicht, um den Bremskraftverstärker zu versorgen. Also muss da auch Abhilfe her. Die meissten nehmen einen Hydroboost. Ist aus den Truckdieseln. Da wird per Hydraulik der Servopumpe die Bremse unterstützt! Eine L79 ist da so hart an der Grenze!

    Die Gemischaufbereitung (Vergaser) muss auch neu eingestellt werden. Zündung ebenfalls! Evtl hast dann sogar andere Wärmewerte an den Zündkerzen.

    Die Köpfe müssen dazu passen. ZB die effektive Kompression, Kammergröße, Kanalvolumen, Ventilgröße...

    Nur mal so als Richtschnur:
    Bis ich damals bei meinem Formula das Gesamtpaket zusammen hatte, war ein halbes Jahr rum!
    So mit wie, wo, wann, was... Bis du erstmal hinbekommst, die Nocke einzubauen... Mit Manifold abdichten usw...

    Also mit mal eben ne neue Nocke reinpflanzen ist es, wie der gute Onkel Bob schon schrieb, nicht getan!

    Eine Nockenwelle tauschen ist nicht wie heute einfach nen Chip brennen und fertig! Da muss ANALOG alles angepasst werden.

    Solltest du kein auf Herz und Nieren geprüftes Gesamtpaket nehmen, muss dann wohl der Prüfstand zum Abstimmen her. Das macht dann teuer. Und kostet meisst mehr, als ein Komplett Rundumsorglospaket!
    Gruß :)

    BASTI

    ---------------------------------------------------
    - 87´er Firebird Formula 305 MT (sold)
    - 86´er Chevrolet K5 Blazer (M1009 military, seit 2014 in Vollrestauration)
    - 06´er Citroen C2 1.4 Confort
    - 16´er Ford Focus Turnier Red-Edition 1.0
    - 07´er Honda VTR1000F (in rot)
  • Onkel Bob schrieb:

    also ich denke mal das NUR eine andere, 'schärfere' nockenwelle ALLEINE deinen ollen gussklumpen nicht wesentlich mehr 'biss' bringen wird... :fie:

    klassisches motortuning besteht wie seit jahrzehnten bekannt aus einem gut abgestimmten gesamtpaket - bestehend meist zu aufeinander passenden komponenten wie köpfe, in- und outtake, nockenwelle und die dazu passende spritzuführung... :hmm:

    was genau ist dein planungsziel :?:

    fragt sich
    onkel bob
    ich weiss schon dass man immer noch mehr machen muss, das werde ich auch.
    Aber trotdem bezieht sich die Frage nur auf die Nockenwelle.
    Ich werde nicht alles auf einmal machen sondern nach und nach... bin ja kein Millionär...

    Jetzt sind Fächerkrümmer verbaut und die originalen Köpfe werden entsprechend poliert und hier und da der Einlass und der Auslass angepasst an die Bohrunen der Ansaugbrücke... sollte wohl schon was bringen...
    Dann werde ich die Kolben und Pleuel ins gleiche Gewicht bringen.

    Nun stellt sich die Frage was für eine Nocke wäre spürbar (wieviel Grad oder wie oder was, wie misst man das oder auf was muss man da achten....?)
    Vergaser bleibt vorerst der 4 Fach Rochester, denke der reicht da völlig aus.

    Gruß stefan
  • Maische schrieb:

    Grunddaten sind von Nöten. WAS ist das für ein 350er? Vergaser? Einspritzung?
    Ein Vortec? Mit oder ohne Rollerstößel? Baujahr?
    WAS für ein Fahrzeug? PKW oder Truck? Nen Truck mit nem "scharfen" PKW Motor, wirst keine Freude haben!
    (sehe gerade, 2nd Gen Camaro!)
    Automatik, oder Schaltung? Und dann, WELCHES Getriebe?
    Welches Leistungsziel hast du dir gesetzt?
    Welche Köpfe sind verbaut?
    Welche Hinterachse ist drin? Übersetzung/10-Bolt, 12 Bolt, ...
    Welcher Vergaser und welche Zündanlage ist verbaut?
    Das Intake sollte dann auch gegen ein luftigeres getauscht werden.
    Ist die Leistung mit Drehzahl verbunden, musst eigentlich bis 6500 rpm ca rechnen! Original geht glaub ich bis ca max 5500 rpm.
    Dann sind die Ventilaufhängungen / Ventilfedern anzupassen!

    Jenseits der 300PS wirds teuer! Denn beim Motor bleibt es nicht! Danach kommt der Wandler/Kupplung, dann das Getriebe (verstärkung meisst nötig)
    Die Kardanwelle hält auch nicht das meisste. Zum Schluss noch die Achse, falls es mindestens keine 12 Bolt ist.

    Und last but not least: Die Bremsanlage!!! Leistung will auch verzögert werden.

    Dazu kommt noch, dass wenn du eine ZU scharfe Nocke einsetzt, dein Unterdruck u.U. nicht mehr ausreicht, um den Bremskraftverstärker zu versorgen. Also muss da auch Abhilfe her. Die meissten nehmen einen Hydroboost. Ist aus den Truckdieseln. Da wird per Hydraulik der Servopumpe die Bremse unterstützt! Eine L79 ist da so hart an der Grenze!

    Die Gemischaufbereitung (Vergaser) muss auch neu eingestellt werden. Zündung ebenfalls! Evtl hast dann sogar andere Wärmewerte an den Zündkerzen.

    Die Köpfe müssen dazu passen. ZB die effektive Kompression, Kammergröße, Kanalvolumen, Ventilgröße...

    Nur mal so als Richtschnur:
    Bis ich damals bei meinem Formula das Gesamtpaket zusammen hatte, war ein halbes Jahr rum!
    So mit wie, wo, wann, was... Bis du erstmal hinbekommst, die Nocke einzubauen... Mit Manifold abdichten usw...

    Also mit mal eben ne neue Nocke reinpflanzen ist es, wie der gute Onkel Bob schon schrieb, nicht getan!

    Eine Nockenwelle tauschen ist nicht wie heute einfach nen Chip brennen und fertig! Da muss ANALOG alles angepasst werden.

    Solltest du kein auf Herz und Nieren geprüftes Gesamtpaket nehmen, muss dann wohl der Prüfstand zum Abstimmen her. Das macht dann teuer. Und kostet meisst mehr, als ein Komplett Rundumsorglospaket!
    Bin dankbar für Tipps, aber ich möchte doch nicht einen professionellen Rennwagen bauen sondern lediglich optimieren.
    Das kann doch nicht sein dass ich dann alles machen muss um mehr Leistung zu haben.
    Meiner hat original 188 PS, einige Jahre vorher haben die camaros ca. 250 original gehabt... und da war 100% nicht viel anders...

    Es ist ein Camaro Z28 von 1981 alles im Originalzustand.
    lediglich Fächerkrümmer sind drauf.
    4 Fach Rochester und Automatikgetriebe 350er.
    Jetzt sollen wie beschrieben die Köpfe an die Spinne angepasst werden und alles poliert.
    Dann sollte doch mal ne passende Nocke möglich sein???
    Denke bis 300 PS sollte man nicht den ganzen Motor umgraben müssen bei einem 5.7 Liter Monstrum.
  • Stefan76135 schrieb:

    ... sollte wohl schon was bringen...
    nicht wirklich... :whistle:

    Stefan76135 schrieb:

    Das kann doch nicht sein dass ich dann alles machen muss um mehr Leistung zu haben.
    leider doch... :whistle:

    Stefan76135 schrieb:

    und da war 100% nicht viel anders...
    nicht 100% - aber nahe dran... ;) ...also nochmal zurück auf anfang:

    1. tuner regel -> der KOPF macht die leistung :!:

    die haben 'damals' deinen ollen block wegen ominöser umweltauflagen dermaßen kastriert das nur die paar ps'sen 'hinten' rauskommen. deine verdichtung entspricht in etwa (m)einem müden händeklatschen... :rolleyes:

    daher wenn du mehr wumms haben willst wären (neue alu-) köpfe + kölbchen und pleule deine erste baustelle. dazu natürlich deine geliebte nocke und dann kommt ein wenig mehr wumms raus. das meiste wird eh im wandler 'verpuffen'... :/

    an den alten köpfen rumfeilen und polieren ist ehrenhaft - aber das grundproblem bleibt ja...der 'flow' deiner kastrierten köpfe ist einfach nur grotte :!:

    ich empfehle hier ggf ein telefonat mit den gebrüdern engelage in bremen -> die beiden (älteren) brudis sind immer noch ziemlich cool und auch am telefon ausserordentlich freundlich.

    die bauen v8-motoren gefühlt seit der erfindung der zündkerze von nicola tesla und die dinger haben WUMMS...glaub mir... :vain:

    engelagebros.com/

    bin raus aus diesem fred und wünsche eine glückliche hand

    sagt
    onkel bob
    ...es ist nicht so wie du denkst...
  • Onkel Bob schrieb:

    ich empfehle hier ggf ein telefonat mit den gebrüdern engelage in bremen -> die beiden (älteren) brudis sind immer noch ziemlich cool und auch am telefon ausserordentlich freundlich.

    die bauen v8-motoren gefühlt seit der erfindung der zündkerze von nicola tesla und die dinger haben WUMMS...glaub mir... :vain:

    engelagebros.com/






    Dem kann ich nur zustimmen und das sieht dann so aus :thumbup:
    B9679D0F-74B8-4193-91D4-0A334E3BD1CA.jpeg
    Wenn man dich sieht, bevor man dich hört,...
    Wo ist dann der Sinn? :) ?
  • Onkel Bob schrieb:

    Stefan76135 schrieb:

    ... sollte wohl schon was bringen...
    nicht wirklich... :whistle:

    Stefan76135 schrieb:

    Das kann doch nicht sein dass ich dann alles machen muss um mehr Leistung zu haben.
    leider doch... :whistle:

    Stefan76135 schrieb:

    und da war 100% nicht viel anders...
    nicht 100% - aber nahe dran... ;) ...also nochmal zurück auf anfang:
    1. tuner regel -> der KOPF macht die leistung :!:

    die haben 'damals' deinen ollen block wegen ominöser umweltauflagen dermaßen kastriert das nur die paar ps'sen 'hinten' rauskommen. deine verdichtung entspricht in etwa (m)einem müden händeklatschen... :rolleyes:

    daher wenn du mehr wumms haben willst wären (neue alu-) köpfe + kölbchen und pleule deine erste baustelle. dazu natürlich deine geliebte nocke und dann kommt ein wenig mehr wumms raus. das meiste wird eh im wandler 'verpuffen'... :/

    an den alten köpfen rumfeilen und polieren ist ehrenhaft - aber das grundproblem bleibt ja...der 'flow' deiner kastrierten köpfe ist einfach nur grotte :!:

    ich empfehle hier ggf ein telefonat mit den gebrüdern engelage in bremen -> die beiden (älteren) brudis sind immer noch ziemlich cool und auch am telefon ausserordentlich freundlich.

    die bauen v8-motoren gefühlt seit der erfindung der zündkerze von nicola tesla und die dinger haben WUMMS...glaub mir... :vain:

    engelagebros.com/

    bin raus aus diesem fred und wünsche eine glückliche hand

    sagt
    onkel bob
    Hallo Onkel Bob,

    ich nehme euere Ratschläge duraus ernst und versuche mich mit Fragen und Ratschlägen aktuell etwas weiterzubringen.

    Habe mir nun deinen Rat mit den Köpfen zu herzen genommen und Köpfe gefunden 60cc. Alte Köpfe zwar von GM aus einem Nova aber denke die soltlen gut bums bringen.
    Oder meinst Du 60 cc sind da zu extrem.

    Selbstverständlich möchte ich alle Lager tauschen, Kolben auch... was für Kolben ich da benötige weiss ich allerdings nicht.... alle reden von Flat..... jedoch habe ich mich damit noch nicht auseinandergesetzt.

    Was deinen Tip angeht mit der engelagebros.com/ danke ich Dir. Werde auch mal anfragen wenn es so weit ist. Versuche aber zuerst mal hier zu sammeln.

    Gruß Stefan
  • wenn du nicht sofort alles umstricken willst/kannst , dann ist das schon erwähnte rundum sorglos paket eine alternative.

    Wenn du zb. Von edelbrock die performer serie betrachtest.

    da gibt es nockenwelle, Spinne, usw. ... aus einem "abgestimmten System was annähernd plug and play funzt.

    Das Porting deiner alten gußspinne würde ich lassen, daß mache lieber mit der performer Spinne und die Kanäle polieren würde ich generell, nicht.

    Sonst gehst du zu viel Richtung drehzahlen. Und das wird nach hinten raus teurer, um den Motor drehzahlfest zu machen.

    Der Camaro ist zwar kein schwergewicht aber das Drehmoment bringt dich vorwärts.

    Und so kannst du mit deinem originalen Setup an getriebe/Achse und Übersetzungen noch weiterspielen ...

    Aber wo du 100% ig was machen mußt sind die bremsen. Die sind unter aller Kanone selbst bei 150 ps.

    Hydroboost ist eine alternative oder die nimmst eine elektrische vakuumpumpe.

    Dann ist auch egal was dein Motor für unterdruck erzeugt.

    Genau so kannst du auch elektrisch die Servo machen und dein Motor hat ein paar ps mehr, weil er die Servo nicht antreiben mußt.

    Natürlich mußt dann die Lima mehr arbeiten und verbraucht leistung.

    Demzufolge mußt du auch schauen daß sie ausreichend ladestrom bringt ...


    Wer das eine will .... muß das andere mögen!
    Das 5. "American Weekend" in Axien findet am 17.-19. Juli 2020 statt !

    each working day starts with a :) , ... start the V8.
  • Lonewolf schrieb:

    ...oder die nimmst eine elektrische vakuumpumpe....
    aber bitte nicht falschverstehen... :D ...dei einsame wolf meint NICHT diese pumpe... :vain: austin_powers_Swedish_Penis_Pump_thumb.jpg

    (sorry - diese steilvorlage konnte ich mir nicht entgehen lassen... :D )

    so, jetzt aber endgültig raus aus diesem fred

    sagt der stets eurige

    onkel bob
    ...es ist nicht so wie du denkst...
  • Onkel Bob schrieb:

    Lonewolf schrieb:

    ...oder die nimmst eine elektrische vakuumpumpe....
    aber bitte nicht falschverstehen... :D ...dei einsame wolf meint NICHT diese pumpe... :vain: austin_powers_Swedish_Penis_Pump_thumb.jpg
    (sorry - diese steilvorlage konnte ich mir nicht entgehen lassen... :D )

    so, jetzt aber endgültig raus aus diesem fred

    sagt der stets eurige

    onkel bob
    :) haha Onkel Bob ist ein kleiner Schlingel ... alles gut, bin auch ein Spassvogel und verstehe Scherze :)

    Aber Onkel Bob bitte sage mir ob 60 er Köpfe verwendet werden können?
    Merke Du bist einer der auf Köpfe steht ...haha
    Ne ernst, sind die für mich gut verwendbar?

    Gruß STefan
  • Stefan76135 schrieb:

    bitte sage mir ob 60 er Köpfe verwendet werden können?
    ok - also doch wieder rein... ;)

    mein lieber stefan - ich kann dir deine frage NICHT beantworten da ich zwar in der tat auf köpfe mit einem gutem 'flow' stehe aber die technische auskunft '60cc' ALLEINE nicht ausreicht um irgendwas vorherzusagen:

    'an den sack greif'...junge - nimm diese gottverdammten köpfe, bau sie dir auf deinen damn gußklumpen und erleben den fuckin' bumms deines fucking entire live...*den zigarillo lässig in den anderen mundwinkel beförder'...(bitte die eben beschriebene szene mit dem tonfall von dem sheriff aus kill bill 1 sich vorstellen, der mit seinem sohn in die kirche kommt wo die ganzen leichen rumliegen)

    ich persönlich würde mir NIE köpfe aus dem oem-programm von gm verbauen da ich eher auf trick-flow oder AFR gehen würde... :nono: ...ausnahme wären höchstens parts von gm-performance :!:

    aber auch hier nochmal mein rat:

    -> setzt dich mit einem erfahrenen motorenbauer zusammen und diskuttier erstmal dein ziel. dein budget und dann wird sich die vorgehensweise schon heraus kirstallisieren.

    alles andere ist huddel, brassel und ggf ein glückstreffer

    verstehste was ich meine?

    also - mach uns alle stolz

    sagt
    onkel bob
    ...es ist nicht so wie du denkst...
  • Das mit dem Motortausch wäre auch mein Vorschlag.
    Ich hab mir damals auch nen gemachten Motor mit passendem Getriebe besorgt und beides zusammen komplett getauscht.
    Ging schnell, hat funktioniert und lief ohne große Bastelei. Vielleicht auch etwas Glück dabei, dass beides noch so gut war wie versprochen.
    Jetzt im PU reicht der Seriendunst.
    Aber wenn alles klappt gibts bald ein (leider Ölkriesen) Musklecar und da wird es wahrscheinlich auch wieder so laufen.
    Motor Getriebe Fahrwerk und Bremsen. Es wird ein Wolf Schafspelz. Der Plan ist fertig, das Auto besichtigt.
    Leider dauert das, wenns ideal läuft, aber noch mind. 2 Jahre bis fertig. Solang muss der PU allein bleiben.
  • Achso:

    Neue Kolben und Ringe? Dann musst den Block eh neu bohren und honen lassen. SOLLTEN die Bohrungen noch passen und im Maß sein, ist es gut! Ja. Für die Kolben, die drin sind!
    Denn in der Regel hont der Motorenbauer die Bohrung nach den Kolben. Wenn du neue Ringe aufziehst, muss die Bohrung mindestens (falls noch maßhaltig) nachgehont werden.
    Dadurch entstehen an der Zylinderwand "rauhe" Flächen, die dazu nötig sind, dass die neuen Kolbenringe sich gescheit einlaufen können.

    Und wenn, dann darfst auch nicht irgentwelche Kolben einbauen, die von der Kompression passen! Hypereutectic zB würde ich in keinen Vergaser betriebenen einbauen.
    Hat was mit den "Detonationen" zu tun, die bei Vergasermotoren zuhauf auftreten.

    Es gibt zudem folgende Kolben:

    -nach oben gewölbt (Dome)
    -komplett plan (Flat Top)
    -ausgehölt (Dish)
    Gruß :)

    BASTI

    ---------------------------------------------------
    - 87´er Firebird Formula 305 MT (sold)
    - 86´er Chevrolet K5 Blazer (M1009 military, seit 2014 in Vollrestauration)
    - 06´er Citroen C2 1.4 Confort
    - 16´er Ford Focus Turnier Red-Edition 1.0
    - 07´er Honda VTR1000F (in rot)