ACHTUNG wichtiger Hinweis !
Bei Neuregistrierungen wird die Aktivierungs-Email immer häufiger im SPAM Ordner zugestellt !!

Besonders häufig passiert dies bei Usern die folgende Emailanbieter verwenden:

- web.de
- hotmail
- gmx
- yahoo
- icloud
- aol
Wer sich neu registiert und nicht innerhalb von ca. 60 min eine Aktivierungs-Email erhält,
bitte den SPAM Emaileingang kontrollieren.

Nicht aktivierte Accounts werden automatisch nach 7 Tagen gelöscht !

Know-How Weitergabe: Programmierbare Temperatursteuerung für E-Lüfter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Know-How Weitergabe: Programmierbare Temperatursteuerung für E-Lüfter

    Werte Gemeinde,

    vielleicht sind die Info's ja nützlich..... :

    Ich hatte einen neuen Alukühler beim C 10 verbauen müssen. Leider besass der Kühler keine Einschrauböffnung für einen Temperaturschalten und einen solchen
    wollte ich eigentlich auch nicht "hineindengeln", da er nur mit fest vorgegeben Werten zum Ein/Ausschalten der Lüfter arbeitet....... .

    Bei der Suche nach einer brauchbaren Steuerung bin ich auf den Temp.schalter TSM 125 von der dtsch. Firma H-Tronic in Hirschau gestossen: Frei programmierbare
    Ein/Ausschaltpunkte, Schalttemperatur in 0,1 Grad Schritten einstellbar, Messbereich -55 bis +125, Temperatursenor mißt mit 0,5 Grad (!) Genauigkeit im Bereich von -10 bis +85 Grad Grad
    und viele Features mehr.

    Den mitgelieferten Temperatursensor habe ich mit Stabilit Express oberhalb der Kühlerauslasses geklebt und die Einbauplatine in ein kleines, passendes Alugehäuse
    gesetzt ( muss man sich leider selbst beschaffen).

    Alles funktioniert prächtig!! Das einzige, was ich verändert habe: per Brücke kann ich jederzeit die Lüfter auch manuell
    per Schalter vom Innenraum chevy-forum.eu/forum4/index.ph…f0c5fc223c8e18550776066a0chevy-forum.eu/forum4/index.ph…f0c5fc223c8e18550776066a0chevy-forum.eu/forum4/index.ph…f0c5fc223c8e18550776066a0schalten.

    Riesenvorteil der Steuerung: die eingestellten Parameter bleiben auch nach Stromausfall dauerhaft gespeichert!! Hatte dazu extra in Hirschau angerufen und mit dem Entwickler gesprochen,
    weil ich über einen Batterietrennschalter (Minustrennung) den C 10 immer "stromlos" abstelle.

    Anbei ein paar Bilder zu der Geschichte!

    Viele Grüße

    Horst

    PS: Das dritte Bild zeigt die aktuelle Kühlwassertemperatur in meiner Garage an (Bild leider unscharf).........


    P1170624.JPGP1170625.JPGP1170626.JPGP1170627.JPG
  • oberaffengeil :!: ich LIEBE kleine deutsche firmen die solche goodies herstellen... <3

    ich habs etwas anders gebaut - aber werde die ganze schaltung noch einmal von unserem chef-elektriker 'die krabbe' ändern da ich die klima mit einbinden will.

    woher hast du deinen kühler? handmade? was hast du für e-fans verwendet? was für ein thermostat hast du verbaut?

    ich hab einen regelbaren temperaturschalter verwendet der aber wieder rausfliegt... :hmm:

    fragt sich
    onkel bob
    Dateien
    • IMG_0738.JPG

      (544,39 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0739.JPG

      (437,28 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    ...es ist nicht so wie du denkst...
  • @ Onkel Bob: Fragen über Fragen.... aber ich versuch's, sie zu beantworten :thumbsup:

    Den Alukühler habe ich "als Katze im Sack" auf Ebay gekauft: Original Chinakarton, Paket kam aus England, aber saubere Schweißnähte und komplett mit den zwei 80 W Lüftern
    (die natürlich No Name sind) für 262 €. Einlaßdurchmesser 40 mm und Auslass 45mm.

    Bis jetzt ist er dicht! Einbau "schwimmend" in selbstgedengelten Alu-Gummi-U-Profilen unten und Silentgummis oben.... kann sich in alle Richtungen
    also um ca. 10mm ausdehnen. Leider hatte der Anbieter nur drei Stück davon; momentan bietet er einen 4-reihigen Alu-Kühler für den C 10 an für
    209 €...... ohne Lüfter. Anbieter ist Alloyworks_eu, er tritt unter drei verschiedenen Namen in der Bucht an, aber seine Aluteile sind wohl in Ordnung.

    Zwischen den Lüftern und dem Temperaturschalter habe ich auf Anraten des H Tronic-Entwicklers noch ein Relais gesetzt, weil das Relais im Temp.schalter den Anlaufstrom wohl auf Dauer
    nicht verkraftet hätte. Gut, wenn man mit solchen Leuten persönlich sprechen kann!!

    Das Thermostat im 307er Block ist Serie und wohl noch das Erste., aber es funktioniert und so habe ich es dringelassen.

    Das Winkelblech zur Verkleidung des Alukühlers habe ich als "Ablageblech" für das wichtigste Werkzeug noch nachträglich reingesetzt:

    P1170459.JPG

    Auf dem Bildchen sieht man noch einen dieser "Schei.."-Mexico-Kühlwasserschläuche, der danach in die Mülltonne ging, nachdem die Tigar Flex Schläuche da waren.

    Das untere Bild zeigt die Position des aufgeklebten Thermoelements, um die Kühlwassertemperatur, die am Auslass des Kühlers anliegt ,zu messen.
    Ist m.E. wichtiger, als die Temp. zu ermitteln, die nach dem Thermostat anliegt. So kriege ich halt immer direkt mit, wenn die Lüfter das Kühlwasser "runtergekühlt" haben.

    Die Lüfter werden derzeit bei 91 Grad eingeschaltet und bei 86 Grad abgescaltet.

    P1170621.JPG

    Grüsse Horst
  • Horst-C10 schrieb:

    aber ich versuch's, sie zu beantworten
    :top:

    Horst-C10 schrieb:

    habe ich auf Anraten des H Tronic-Entwicklers noch ein Relais gesetzt
    hässte jood jemaat...bei mir ist tatsächlich eine (masse-)leitung abgeraucht weil sie die ampere-zahl net ausgehalten hat... :wacko:

    Horst-C10 schrieb:

    Gut, wenn man mit solchen Leuten persönlich sprechen kann
    :top:

    Horst-C10 schrieb:

    für das wichtigste Werkzeug
    jo...

    Horst-C10 schrieb:

    Die Lüfter werden derzeit bei 91 Grad eingeschaltet und bei 86 Grad abgescaltet.
    das gefällt mir sehr gut - und so isset bei mir im mom auch...aber ich werde trotzdem nochmal alles ändern (lassen). mal sehen wie die 'neue' schaltung funzt

    gekühlte grüße und weiter so sagt
    onkel bob
    ...es ist nicht so wie du denkst...