ACHTUNG wichtiger Hinweis !
Bei Neuregistrierungen wird die Aktivierungs-Email immer häufiger im SPAM Ordner zugestellt !!

Besonders häufig passiert dies bei Usern die folgende Emailanbieter verwenden:

- web.de
- hotmail
- gmx
- yahoo
- icloud
- aol
Wer sich neu registiert und nicht innerhalb von ca. 60 min eine Aktivierungs-Email erhält,
bitte den SPAM Emaileingang kontrollieren.

Nicht aktivierte Accounts werden automatisch nach 7 Tagen gelöscht !

Möglicher Verkauf?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Möglicher Verkauf?

    Abend zusammen. Da ich nicht weiß ob und wie das mit meinem Chevy weitergeht und es bei mir jetzt auch beruflich etwas drunter und drüber geht muss ich leider mal die Frage stellen die mir am meisten unbehagt. Und zwar, was ich denn wohl noch für den Chevy verlangen könnte im Falle des Verkaufes.

    Bisher sträube ich mich extrem gegen den Gedanken, war doch so ein Ami-Dickschiff schon lange mein Traum. Jedoch macht sich langsam der Gedanke breit das ich mich da etwas überschätzt habe und dem Dicken wohl auf Dauer nicht die Pflege zukommen lassen kann die er bekommen sollte. Und bevor er mehr so vor sich hin vegetiert wäre es dann besser sich zu trennen das er an jemanden kommt der es besser kann.

    Bilder hänge ich mit an, am Heck sind noch die alten Leuchten zu sehen. Ich zähle mal die Reparaturen, Umbauten und Mängel auf die mir bekannt sind und beim erstellen dieses Posts einfallen

    Fahrzeug:
    1995er K1500 mit 6.5TD Motor. Ca 225.000 Meilen runter

    Reparaturen:
    - Komplette Vorderachse neu gelagert mit Achsvermessung
    - Mittlere Spurstange neu
    - Idler-Arm neu
    - Pitman-Arm neu
    - Motoröl + Filter neu
    - Luftfilter neu
    - Motor- und Getriebelager liegen zum Einbau bereit
    - Glühkerzen neu
    - Türbolzen erneuert
    - Bremsanlage Hinterachse erneuert inkl. Leitung ab Chassis
    - Neue Reifen im März/April aufgezogen auf Stahlfelge (Alufelgen wären vorhanden)
    - Neuer Gebläsemotor
    - Hauptbremszylinder neu inkl. Dot3-Füllung
    - Öldruckgeber neu
    - Wärmetauscher neu
    - Klimaanlage Verdampfer neu
    - Trocknerpatrone neu

    Umbauten:
    - Scheinwerfer und LED-Rückleuchten in Rauchglas/Klarglas verbaut
    - Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlussleuchte in LED verbaut
    - 3e Bremsleuchte in LED-Klarglas verbaut
    - Original-Gestühl wegen Feuchtigkeitsschaden ersetzt gegen BMW 5er Sitze (Rücksitzbank noch vorhanden)
    - Auspuffanlage in 3" ab Turbo umgebaut inkl. Cherry Bomb (Vorbesitzer)
    - Turbomaster verbaut
    - Diamond-Eye Croossover-Pipe in 2.5" verbaut

    Mängel:
    - Kein TÜV
    - Einspritzleitung 2 Zylinder undicht (Wird noch getauscht)
    - Rost am gesamten Rahmen
    - Rost teilweise am Chassis
    Dateien
    Das Leben ist zu kurz um kleine und häßliche Autos zu fahren
  • Nickie schrieb:

    Die würde ich im Bereich von 3000-3500€ ansetzen.

    Nachtrag: ABS-Sensoren und Radlager vorne würden beidseitig gewechselt. Und ein Ölwechsel-Set für das Getriebe habe ich auch noch liegen
    Dann hast Du doch quasi alles erledigt, und Wartung ist nicht das Problem, nur regelmäßig Ölwechsel. Ansonsten sind die Chevy´s sehr genügsam um unterhalt.
    Gruß Ingo

    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!
  • In 2 Wochen geht's zum TÜV, dann werde ich sehen was noch kommt. Auspuff könnte ein Thema sein.

    Wie ist das bei uns eigentlich wegen dem Turbomaster, gibt's da Probleme oder interessieren den nur die Abgaswerte?

    Und bei den Sitzen weiß ich auch noch nicht, meine Info besagt daß ich bei dem Baujahr keine Eintragung benötige und die Gurtschlösser sind am Boden dran
    Das Leben ist zu kurz um kleine und häßliche Autos zu fahren
  • Ich habe dich schon ein wenig bewundert, denn obwohl du geschrieben hast, das du Vieles machen kannst, kam ja immer noch was Neues dazu, aber wenn ich die Liste so durchgehe, hast du doch nun ziemlich alles erledigt, was es überhaupt gibt...
    Mach mal ein Bild von innen, damit man mal die Sitz, die du drin hast, sehen kann.

    Grundsätzlich hast du recht, braucht man nicht eintragen bis zu einem bestimmten Bj aber das kommt immer auf den Prüfer an... hab ich selber schon erlebt mit dem Golf 1 Cabrio das ich mal hatte, Recaros drin aber nicht eingetragen.... der erste Prüfer hat den mit Sang Klang durchrasseln lassen, nicht nur wegen den Sitzen auch wegen den Cup Felgen usw... dann zum andren Prüfer: Recaros, Häh? , Trag ich dir ein, Oh, Cup Felgen...trag ich dir ein usw... bin dann obwohl noch ein Bremszylinder beim Bremstest verreckt ist und den wir dann ruckzuck gewechselt haben, ohne Mängel durch...nicht weil er es gut mit uns meinte, nein weil der Karren wirklich gut war.


    Du bist auch nun mit fast allem durch und nun willst aufgeben?? Rost? Ok, aber da kann man etwas machen, wenn es nicht zu arg ist, erstmal Owatrol und Fluid Film drauf...
  • Nickie schrieb:

    was ich denn wohl noch für den Chevy verlangen könnte im Falle des Verkaufes.
    der klassiker - will ja net den klugscheißer raushängen lassen...aber das es darauf hinausläuft, haben fast alle geahnt... :|

    Mproper schrieb:

    Ich habe dich schon ein wenig bewundert
    ich war auch stellenweise sprachlos...wie ich schon vor vielen langen freds getextet habe -> ich hätte den eimer schon lange mit bleifreien benzin übergossen und angezündet... :fie:

    ich hab bisher die unfassbare geduld + optimismus bewundert - aber wie du schon mal geschrieben hast: zitat "...ich mag herausforderungen..."...*chapeau*... :whistling: ...die zuversicht der jugend...ich wär da nun wirklich zu alt für.

    tipp vom forumsonkel -> weg mit dem unglücksfahrzeug, ein paar kröten in sparen und ggf mit hilfe eines erfahreren forumsmitglieds einen neueren klumpen kaufen - vorzugsweise einen mit 'reinsetzen, schlüssel dreh und glücklich sein'-faktor.

    manchmal muss man(n) realisieren das es auch niederlagen gibt.

    du wirst schon das richtige machen sagt
    onkel bob
    ...es ist nicht so wie du denkst...
  • Ok, was man auch mal zugebenkann und muß, das man verloren hat. So hatte ich das mit dem letzten Auto meiiner Frau... der hatte auf einmal ein elektronisches Problem, wo wir, der Schrauber meines Vertrauens und ich über ein Jahr fast alles versucht haben und dann doch aufgegeben haben und dann habe ich aufgegeben und das Auto mit Verlust verkauft... Ärgerlich aber er ist weg und wir können nun nach einer passenden Alternative suchen..

    Entscheide einfach so, wie es für dich passt.
  • Erstmal danke für eure Hilfe. Ich werde das so handhaben das ich die Vorderachse noch reparieren lasse und dann den TÜV besuche. Mit dem Ergebnis werde ich mich dann entweder fürs behalten oder den Verkauf entscheiden. Das kostet mich zwar nochmal etwas Geld aber ich bekomme ihn sowieso nicht dort vom Hof ohne Trailer
    Das Leben ist zu kurz um kleine und häßliche Autos zu fahren
  • Hey Nickie,

    es gibt in der Tat mehrere Entscheidungsmöglichkeiten, die man miteinander abwägen sollte.
    Klar, einige haben schon recht hier.
    Lieber ein Ende mit Schrecken und das Ding unter der Investitionssumme verkaufen, als ein Schrecken ohne Ende
    und noch mehr Geld in eine Rostlaube stecken.
    Allerdings kenn ich deinen Wagen nicht genau und kann es daher nicht einschätzen.
    Was ich aber definitiv weiss ... er wird dich noch etwas Geld in Zukunft kosten.

    Wie sind denn die Grundvorraussetzungen ?
    Brauchst du das Geld dringend oder hapert es am Stell- bzw. Schrauberplatz für den Wagen oder an der Schrauberzeit ?
    Wenn dies nicht zutrifft, spricht einiges dafür deinen "Traum" noch zu behalten.

    Schau mal, du hast hier ja immer fleissig gepostet und man hat dir mit Ratschlägen meist immer weitergeholfen.
    Ich geh mal davon aus, dass dir das Schrauben Spass gemacht hat.
    Hier wäre wichtig zu erwähnen, dass du gerade wegen des Schraubens an "Fremdtechnik" als Neuling dazulernst.
    Dies ist immer förderlich und schult dich an der Kfz-Technik im Allgemeinen und verbessert das techn. Verständnis.
    Ich selbst könnte nicht mal meine Winterreifen festziehen und das Scheibenwischwasser wieder auffüllen, wenn ich immer
    wieder gesagt hätte:
    Lass das mal alles die Werkstatt machen ! ;) :D
    Also, selbst ist der Mann und das Schrauben am Auto, auch wenns manchmal nervt, hilft dir zu verstehen, wie es funktioniert.
    Beispiel:
    Hab letztens in der Werkstatt von nem Autohaus mit dem Meister gequatscht.
    Kam ein Kerl mittleren Alters und fragte, ob er als Service-Leistung seine Winterreifen festziehen lassen könne.
    Hallo ????
    Gehts noch ???
    Ich selbst hätt mich geschämt mit so ner Anfrage. Als Kerl !
    Ich hätte den ab zu Aldi geschickt, nen Drehmomentschlüssel für 19,95 € holen lassen und ihm noch die Nm von seinem Fahrzeug genannt.
    Tschööös, mach mal selber ! :D
    Eisbär Knut durfte leben, aber Problembär Bruno wurde erschossen, weil er SCHWARZ war. ;( ;( ;(
  • Neu

    Tja, vorerst gehts nicht weiter hier mit mir. Der Chevy ist verkauft, ich habe mich für das Ende mit Schrecken entschieden. Viel Geld verbraten aber immerhin den Wagen noch recht gut losbekommen. Ich habe mir wieder einen 7er BMW zugelegt, die Ersatzteile sind günstig und alle Infos die ich brauche finde ich auf Deutsch. Mir fehlten für den Chevy einfach die notwendigen Reserven und wenn man so ein Auto mit der Rosa-Brille kauft muss man sich nicht wundern wenns schief geht. Lehrgeld wie man so schön sagt.

    Ich werde auf jeden Fall schauen das ich mir nochmal einen Pickup hole, diesmal soll er aber mit Benziner sein und dann eher als Hobby und nicht als Daily Driver herhalten. Mit der Arbeit läufts grad richtig gut. Natürlich jetzt wo der Wagen weg ist und ich mehr Zeit und Geld habe, aber seis halt drum.
    Das Leben ist zu kurz um kleine und häßliche Autos zu fahren
  • Neu

    Nickie schrieb:

    einen 7er BMW zugelegt, die Ersatzteile sind günstig
    Du willst mir doch nicht erzählen, daß die Teile für den günstiger sind, als Teile für einen Chevy..... Da täusch Dich man nicht. Die Toten werden erst nach der Schlacht gezählt.
    Gruß Ingo

    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!
  • Neu

    Glaubs mal, allein was ich teilweise für den Import zahlen musste, wegen Größe oder Gewicht spare ich mir alles. Ich habe das verglichen mit den Teilen die ich an meinem ersten 7er tauschen musste und da fast alles gleich teuer oder günstiger. Dafür aber sofort verfügbar. Außerdem habe ich bei BMM den Vorteil auf deren Teilekatalog mit Explosionszeichnungen und der Datenbank mit Reparatur und Einstellanleitungen zugreifen zu können.

    Ist ja auch ein recht alter, von 98. Da kauf ich nix bei BMW, nur After-Market bis auf bestimmte Sensoren
    Das Leben ist zu kurz um kleine und häßliche Autos zu fahren
  • Neu

    Nickie schrieb:

    Außerdem habe ich bei BMM den Vorteil auf deren Teilekatalog mit Explosionszeichnungen und der Datenbank mit Reparatur und Einstellanleitungen zugreifen zu können.

    :kopp:

    Das haste hier doch alles gehabt ! Von dem einen oder anderen zumindest :whistle:

    Aber vllt. hättest du auch mal ein bissel in eine Rep.-Anleitung investieren sollen ?

    Für meinen Eimer hab ich im Netz auf deutsch keine 60 Flocken bezahlt und das zum anfassen und blättern.

    Und beim suchen im Netz sogar etwas später als Pdf.

    Hatte 2013 auch keine Ahnung von der Kiste und habe ihn bis heute als Daily, hatte auch oft viele

    Probleme, mal kleine mal grössere. Man muss sich halt, wenn man kein Plan hat damit beschäftigen. ;)

    Aber das bleibt ja jedem selbst überlassen.
    94er Opel Astra F 1.6
    98er Opel Omega B Caravan 16V
    95er BMW E34 Limo 525 IA 24V
    2002er Fiat Stilo 1.8 16V
    85er Mercedes !90E W201
    98er Audi A6 4b Avant 2.8
    91er GMC G2500 Lowtop :vain:



    --xX Mein Van ist wie Lego. Xx--

    :thumbsup: --xX Ich bin immer auf der Suche nach dem richtigen Baustein. Xx-- :thumbsup:
  • Neu

    haut mal nicht so drauf.

    Wenn man wie er - er sagt es ja selber - durch ne rosa Brille so einen Wagen kauft, von der Ami-Materie kaum Ahnung hat und sich am Ende raus stellt, dass es ein Groschengrab ist, dann ist das abstossen doch völlig in Ordnung.
    Für nen ollen 740i gibts bei eBay in DE alles günstig, wenns nicht original ist. Aber der Aufwand der Reparatur und der Verschleiss sollte doch um einiges höher sein als bei unseren Auto`s. Aber da er schonmal einen hatte, weiss er zumindest, auf was er sich da eingelassen hat.
    Nu hat er etwas dazu gelernt und ist hier immernoch im Forum, das hilft, wenn er irgendwann mal nen PU kaufen will. Der Lernfaktor war glaube ich ausreichend gross. ;)

    Pony
    "....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO² Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
    (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH, † 26.04.2018)