ACHTUNG wichtiger Hinweis !
Bei Neuregistrierungen wird die Aktivierungs-Email immer häufiger im SPAM Ordner zugestellt !!

Besonders häufig passiert dies bei Usern die folgende Emailanbieter verwenden:

- web.de
- hotmail
- gmx
- yahoo
- icloud
- aol
Wer sich neu registiert und nicht innerhalb von ca. 60 min eine Aktivierungs-Email erhält,
bitte den SPAM Emaileingang kontrollieren.

Nicht aktivierte Accounts werden automatisch nach 7 Tagen gelöscht !

G20 - Hohe Laufleistung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • G20 - Hohe Laufleistung

    Ich möchte mir heute einen Chevy G20 (EZ 1990/5.7/TH700) mit hoher Laufleistung, mit über 300tsd Kilometern anschauen.
    Jetzt stellt sich mir die Frage wie es wohl mit Motor und Getriebe ausschaut? An Motor und Getriebe wurde wohl noch keine Hand angelegt was eine Überholung angeht. Weiß jemand was so eine Motor und Getriebe Überholung (Falls notwendig) kostet und gibt es im Rhein-Main Gebiet Firmen für so etwas?
  • Fürs Getriebe gibt es - für dich gleich nebenan - in Rüsselsheim "Heavy Dutys".
    Ich glaub der macht auch Motoren. Spezialisiert ist er aber eigentlich auf GM und Opel Getriebe.
    Gruß Thomas
    ----------------------------------------------------------------------
    Forumstreffen, die einzige Zeit im Jahr wo alle 5 Sinne zusammen kommen:
    Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn und Irrsinn

  • Du meinst wahrscheinlich den in hünfelden der bei Kleinanzeigen drin steht. Motor bekommst du auch schon für 3200 Euronen neu. Mein PU hat auch ca 300 runter, mit originalen Aggregaten und läuft prima, habe ihn nur neu abgedichtet und Köpfe runter gehabt. Beim Getriebe meßstab ziehen und ATF muß rot sein und darf nicht verbrannt riechen.

    Gesendet von meinem Drehscheibentelefon mit Tapatalk
    Gruß Dierk

    CHEVY C1500, 350cui, TH700R4, 1989
    Chevy Blazer 2001
    VÖLLIG SINNLOS, ABER GEIL :ja:
  • Beim 5.7er Motor würd ich mir da keine großen Gedanken machen, bei regelmässigen Ölwechseln und einer ordentlichen Fahrweise halten die Dinger ewig.
    Man nennt die Motoren nicht umsonst "1 Mio Miles Engine", auf das Getriebe sollte da eher ein besonderer Augenmerk gerichtet werden.
    Gruß Thomas
    ----------------------------------------------------------------------
    Forumstreffen, die einzige Zeit im Jahr wo alle 5 Sinne zusammen kommen:
    Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn und Irrsinn

  • Der hat noch ein TH700-R4 Getriebe. Die rauchen in den Vans gerne mal ab. Die haben thermische Probleme. Muss halt ein Getriebekühler rein, am besten mit Thermostat geregelt. Ein Kollege in Amerika hatte 3 Getriebe in seinen G20 gebaut, als das dritte nach kurzer Zeit verglüht ist, hat er den Van verkauft. Da waren es aber auch bis zu 45° im Schatten.
    Ansonsten wie schon gesagt, der 5,7 ist der Feld- Wald- Wiesenmotor ist weitestgehend problemlos. Kommt halt schwer auf die Pflege und Wartung an.
  • Bei der Probefahrt war soweit alles i.o bis auf eine Unwucht beim bremsen. Ich habe den Van gekauft und er braucht etwas Zuwendung was den Innenraum angeht, neue Türdichtungen...Was jetzt nach 70km Autobahnfahrt aufgefallen ist, ist das beim bremsen von 120 km/h alles ok ist nur dann beim erreichen von 70-60 km/h das schlagen der Bremse kommt und die VA sich aufschaukelt sodas auch das Lenkrad wackelt...also irgend etwas hat da Spiel.

    Es kommt auch noch ein Geräusch ...mal so ein leichtes schlagen beim vorsichtigen beschleunigen vom hinteren Bereich..vermute mal die Kardanwelle oder Diff ausgenudelt. Ich muss irgendwann mal einen Experten mitnehmen der ein gutes Gehör hat. Ich konnte nur ein leichtes Spiel am Halslager Diff feststellen wenn man an der Kardanwelle rumwackelt, keine Drehbewegung!

    Die Gasanlage funktioniert so weit nur beim rangieren wen man von auf D auf R oder R auf D wechselt geht manchmal der Motor aus, nach umschalten auf Benzin alles ok. Fahrzeug war warm, kam von der Bahn und bin so 5km durch die Ortschaft.

    Das Getriebe hat sich später im heißen Zustand auch etwas anders gezeigt.Es schaltet nicht mehr ganz so sanft vor allem runter schalten ist deutlich spürbar wenn man zB. auf eine Ampel zurollt. Das Getriebeöl war vor Fahrtbeginn ok (Geruch/Farbe) und ich werde es morgen noch einmal prüfen.


    Kühlwasser-Temperaturanzeige war konstant, auch auf der Autobahn (110-120 Km/h) auf dem ersten Strich was auch immer das für eine Temperatur ist.
    Mal sehen was ich so nach und nach noch so finde :thinking:


    -Geplant ist eine Solaranlage( zweite Batterie ist bereits unterm Auto verbaut)
    - Innenraum verändern/renovieren unnütze/nicht funktionierende Video und Audio Technik ausbauen.
    -wichtige technische Dinge auf Vordermann bringen.
  • 8-ender schrieb:

    Oha, so'n Schnellschuß kann schnell in die Hose gehen..... :pinch:

    Einentlich bricht man einen Autokauf net über's Knie.... :rolleyes:
    War es ein Schnellschuss? Probefahrt war wohl zu kurz ok, diverse Mängel habe ich auch gesehen. Der Kaufpreis war für mich ok. Ich habe für das gleiche Geld schlimmeres gesehen und für mehr als das dreifache nicht extrem viel besseres. Mir ist klar das ich noch ein paar tausend € investieren muss.
    Es ist mir auch ein Rätsel wie der Preis für einen G20 oder Ähnliche Zustande kommt. Es gibt eine sehr große Preisspanne die von Rost und Liebhaberpreis variiert.
    Vielleicht hätte ich noch einmal darüber schlafen sollen..vielleicht. Ich habe die Entscheidung getroffen und muss damit jetzt leben.
    Für mich hat der Van Potenzial.
  • WellsGray schrieb:

    Vielleicht hätte ich noch einmal darüber schlafen sollen..


    das hättest du auf jedenfall :burnout:

    nach einer genauen Aufstellung der Mängel, wirst du ja sehen ob der Preis ok war und da kann dir sowieso keiner reinreden, du musst damit zufrieden sein :thumbup:
    Gruß Dierk

    CHEVY C1500, 350cui, TH700R4, 1989
    Chevy Blazer 2001
    VÖLLIG SINNLOS, ABER GEIL :ja:
  • WellsGray schrieb:

    Was jetzt nach 70km Autobahnfahrt aufgefallen ist, ist das beim bremsen von 120 km/h alles ok ist nur dann beim erreichen von 70-60 km/h das schlagen der Bremse kommt und die VA sich aufschaukelt sodas auch das Lenkrad wackelt...also irgend etwas hat da Spiel.
    VA kontrollieren ob die Pendelstützen noch OK sind und den Idlerarm (Lenkumlenkhebel rechte Seite) der darf NULL Spiel haben (in alle RIchtungen)

    WellsGray schrieb:

    Die Gasanlage funktioniert so weit nur beim rangieren wen man von auf D auf R oder R auf D wechselt geht manchmal der Motor aus, nach umschalten auf Benzin alles ok. Fahrzeug war warm, kam von der Bahn und bin so 5km durch die Ortschaft.
    Was für eine Gasanlage ist verbaut ?? Wann war die letzte Wartung der Gasanlage. Viel kann das eigentlich nicht sein, evtl eine etwas knappe EInstellung im Standgasbereich und/oder ein Filter der seit Ewigkeiten nicht gewechselt wurde.

    Das wären bis jetzt noch keine allzu hohen Kosten, ist auch alles schnell gemacht jeweils.
    Gruß Thomas
    ----------------------------------------------------------------------
    Forumstreffen, die einzige Zeit im Jahr wo alle 5 Sinne zusammen kommen:
    Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn und Irrsinn

  • WellsGray schrieb:

    Die Gasanlage ist von IGS-System Landirenzo. Ich muss mich erst noch mit der Technik und den Anleitungen beschäftigen und wo mal einen Service machen kann.
    Na super ausgerechnet Landi Renzo.
    Eine Venturi oder diese Anlage die umrechnet und dann auf 8 Zyl sequentiell einspritzt ?

    LandiRenzo Gasfirmen:

    autogasschmidt.de/ - in Rosbach
    oder
    agz-hessen.de/ - in Hanau
    Gruß Thomas
    ----------------------------------------------------------------------
    Forumstreffen, die einzige Zeit im Jahr wo alle 5 Sinne zusammen kommen:
    Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn und Irrsinn

  • DEVIL963 schrieb:

    VA kontrollieren ob die Pendelstützen noch OK sind und den Idlerarm (Lenkumlenkhebel rechte Seite) der darf NULL Spiel haben (in alle RIchtungen)


    und vielleicht erst mal alles an de VA abschmieren, sollte auch regelmäßig gemacht werden.
    Gruß Dierk

    CHEVY C1500, 350cui, TH700R4, 1989
    Chevy Blazer 2001
    VÖLLIG SINNLOS, ABER GEIL :ja:
  • Aber wenn er anfängt zu flattern, ist ja irgendwas ausgeschlagen... Vielleicht direkt mal zum TÜV und den nachsehen lassen?! Der kann ja schnell erkennen, ob es nur ne Kleinigkeit ist, oder alle Buchsen ausgeleiert sind.
    Ich hab beim meinem Hoe direkt alles neu machen lassen. Da hat mein Werkzeug nicht gereicht, um das alles selber zu machen. Jetzt is ers mal Ruhe...
  • PorkyPaule schrieb:

    DEVIL963 schrieb:

    Man nennt die Motoren nicht umsonst "1 Mio Miles Engine"

    Jupp... mit 1-2 Motorüberholungen schafft der das dann auch... :D



    Das ist absoluter Humbug!


    In Manitoba so laut Andy läuft ein 5,7er mit weit über 1 Million und verrichtet noch immer seinen Dienst.
    Mein 5,7er hat mittlerweile fast 400000km runter, und ich bewege den jeden Tag und habe Kompression von 12 Bar auf jedem Zylinder! Mein 4L60E ist auch noch ungeöffnet. Einzig mein Wandler ist mal bei 200000 km getauscht worden. Der "neue" macht auch schon wieder leichte Geräusche. Naja, das sind ähnlich wie Kupplungen Verschleißteile.
    Gruß Ingo

    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!