ACHTUNG wichtiger Hinweis !
Bei Neuregistrierungen wird die Aktivierungs-Email immer häufiger im SPAM Ordner zugestellt !!

Besonders häufig passiert dies bei Usern die folgende Emailanbieter verwenden:

- web.de
- hotmail
- gmx
- yahoo
- icloud
- aol
Wer sich neu registiert und nicht innerhalb von ca. 60 min eine Aktivierungs-Email erhält,
bitte den SPAM Emaileingang kontrollieren.

Nicht aktivierte Accounts werden automatisch nach 7 Tagen gelöscht !

Chevy 72er Chevelle Station Neuzugang Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Chevy 72er Chevelle Station Neuzugang Fragen

    Moin,
    nach unserem 84er Silverado mit 305er small block haben wir uns noch einen kleinen Kombi gegönnt.

    Hier möchte ich gern Anzeigen nachrüsten, und zwar:
    -Drehzahlmesser
    -Öldruck, manuell
    -Wassertemperatur

    Wassertemperatur Anzeige ist mir klar wie ich es mache, Drehzahlmesser auch da eine HEI Zündung drin ist über den TACH Anschluß an der Zündung.
    Aber Öldruck....?
    Der 305er Block in meinem Silverado hat einen Öldruckgeber "unterhalb" der Zündung wo ein Geber sitzt.
    Da die Chevelle keine Öldruckanzeige hat nur eine "rote Laterne" bin ich mir nicht sicher ob der Block auch
    dort wo beim Silverado der Geber sitzt eine Bohrung hat in die ich eine Druckleitung für ein manuelles Instrument
    schrauben kann ? Es ist dort etwas eingeschraubt, mit einem Kontakt wo ein blaues Kabel hängt - ist das der Geber zur roten "Oil" Lampe ?

    Eine weitere Frage noch zum Getriebe.
    Manchmal, wenn der Wagen länger steht (über Nacht...) lässt sich die Fahrstufe erst nach ca. 30 Sek. einlegen.
    Ist aber nur manchmal der Fall.
    Woran könnte das liegen ?

    Daten zum Fahrzeug/Motor:
    Chevrolet Chevelle, EZ 1972, Station
    Motor: CID 350 GM Goodwrench Engine 10066036, Mexico
    Getriebe: TH350

    Beste Grüße
    Thomas
    :top:
  • Zum Öldruck.

    Der "Geber" mit dem einen Kabel ist kein Sensor o.Ä. Das Ding kann nur "An" oder "Aus" erfassen, d.h. Öldruck da oder nicht, aber keine Werte. Aber ja, das wird vermutlich der Öldruckschalter sein.

    Je nach dem müsstest du dir für eine Anzeige, sofern es nichts fertiges gibt, was basteln. Ich würde allerdings nicht auf die Öldrucklampe verzichten wollen, die bemerkt man schneller als ein Zeiger der nach unten wandert.

    Zum Gang einlegen. Ölstand i.O.? Ansonsten mal raus mit der Soße.
  • "................Ich würde allerdings nicht auf die Öldrucklampe verzichten wollen, die bemerkt man schneller als ein Zeiger der nach unten wandert..........."

    Sofern das dort unterhalb der HEI etwas mehr in Richtung Fahrerseite der Kontakt für die Öldruck Warnlampe ist, dann dürfte dieser ein 1/8" NPT Gewinde haben (kann das Jemand bestätigen ?)
    Dann würde ich dort ein 1/8" Doppel Nippel einschrauben, ein T-Stück drauf, eine Seite wieder den Kontakt zur Roten Laterne und andere Seite die Druckleitung für das manuelle Manometer....

    Das könnte doch so funktionieren....oder :hmm:
    :top:
  • Hallo.
    Ich habe es bei mir wie auf dem Bild zu sehen gelöst. Einschraubnippel, Dichtung, Adapter mit 1/8 npt Anschluss für den elektrischen Öldruckgeber, Dichtung, Einschraubnippel mit Anschluss für den originalen Öldruckschalter der Warnlampe.
    Funktioniert bei mir seit 2 Jahren tadellos und ist auch dicht.
    Ich habe das lieber elektrisch gemacht, da ich mit der manuellen Anzeige und der dorthin führenden Tecalanleitung bei dem Camaro von meinem Kumpel schlechte Erfahrung gemacht habe.
    Dort ist die Leitung undicht geworden, das heiße Öl auf den heißen Abgaskrümmer gespritzt und schon hat's heftigst gebrannt.
    Passiert garantiert nicht oft und bei jedem, aber mir hat diese Erfahrung gereicht...
    Gruß Andi.
    IMG_5808.PNG
    Dateien
    Wenn man dich sieht, bevor man dich hört,...
    Wo ist dann der Sinn? :) ?
  • Hallo Andi,
    o.k. - ja hast mit Teflon abgedichtet und gut. So ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt. Mit dem Adapter ist an sich auch eine Überlegung wert. Ich habe allerdings in meinem Silverado eine elektrische Anzeige mit Adapter gehabt die "Mondwerte" angezeigt hat und ich schon Bange ob überhaupt genug Öldruck da ist. Mit den Manuellen Anzeige habe ich Realwerte die ich verlässlicher finde, aber ist natürlich richtig, gerade die kleinen "Fummelverbinder" auch direkt am Instrument dicht zu kriegen war nicht so leicht...Am Block die Selbe Kacke und da kommt man beim Pickup zumindest auch noch schlecht ran wenn man nur 187cm klein ist.....Weißt Du zufällig noch mit wieviel Nm Du angezogen hast oder mit "Gefühl"
    Gruß
    Tom
    :top:
  • Moin Tom.

    Es stimmt, es gibt auch elektrische Lügenanzeigen. Solange die Anzeige aber zum Geber passt, hatte ich da noch keine Probleme mit.
    Es gibt 5 bar Anzeigen mit passendem 5 bar Geber und 10 bar Anzeigen mit passendem 10 bar Geber, wenn man diese untereinander vertauscht passt der Wert wirklich nicht.
    Sicher gibt's auch Anzeigen irgendwo dazwischen, das sollte nur ein Beispiel anhand der alten VDO Anzeigen sein.
    Drehmomente hierfür kann ich dir leider nicht sagen, macht irgendwie die Erfahrung oder wie du es ausdrückst das Gefühl.
    Bei anderen/wichtigen Arbeiten nutze ich natürlich einen Drehmomentschlüssel...
    Ach so, das Teflonband hatte ich zur Sicherheit dazwischen, damits in jedem Fall beim ersten Einbau dicht wird und bleibt, sollte ja auch ohne gehen...

    Gruß Andi.
    Wenn man dich sieht, bevor man dich hört,...
    Wo ist dann der Sinn? :) ?