Pony`s Umbau-Fred / Explorer-VAN zum Camper

  • Moin Männers....


    da ich am WE angefangen bin den VAN zu zerreissen und sicherlich die ein oder andere Frage kommen wird, vor allem aber auch, um das Ganze zu dokumentieren, mache ich mal diesen Fred hier. ;)

    Innen ist soweit bis auf Himmel alles raus, was schraubbar war. Hier und da noch ne kleine Halterung die weg muss, dann die ganzen alten Kabel.... puh, ne Menge Arbeit.


    Auf dem einen Bild sieht man noch Türpappen, die sind auch raus. Alles nackt, ab den Fahrersitzen. Himmel und Teppich sind noch drin, wenns die Tage mal passt, geh ich da auch noch bei. Hab ja Zeit. ;)


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Wenn der Himmel raus ist, geht es an die alten Kabel. Das sieht wild aus, ist es aber eigentlich gar nicht.

    Was nicht mehr benötigt wird, sind:


    - Lautsprecherkabel

    - Licht in der Decke (das automatische und die Deckenleuchte)

    - Radio Stromversorgung Seite hinten

    - Power-Sofa Strom und Schalter

    - ein paar andere Kleinigkeiten


    Ziel ist, die Kabel soweit es geht bis zum Ursprung zurück zu verfolgen und lahm zu legen. Und entfernen wenns geht natürlich.

    Wenn die Kabelage im Griff ist, wird gedämmt mit Armaflex.


    Was ich mich noch frage ist, .... Armalfex füllt die Hohlräume ja nicht aus. Es werden aber Hohlräume bleiben und eigentlich würde sich das gut eignen, wenn man da irgendeine Dämmwolle rein steckt..... wenn da nicht der Schimmel wäre. Das soll ja irgendwann anfangen zu schimmeln, sagt man. Gibts da vielleicht ne Alternative?

    Ich kann mir noch nicht wirklich vorstellen, dass Armaflex auf dem Aussenblech ausreicht, um Wärme/Kälte im Innenraum zu speichern. :hmm:


    Pony

    "....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO² Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
    (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH, † 26.04.2018)

  • Ich hab mir da diverse Video's usw angesehen. Es gibt schon einige Leute, die die Hohlräume mit Bauschaum ausspritzen.

    Bei mir hab ichs so gelassen. Nur Armaflex.

    Allerdings schlafe ich ja auch auf dem Dach und die Dämmung des Innenraums habe ich eigentlich nur wegen der Geräuschentwicklung verklebt.

  • Hm.... Bauschaum.... hatte ich für die Holme gedacht, aber nicht komplett an jedem Blech. :hmm:

    Ist ja noch Zeit, erstmal sind ja noch viele andere Sachen nötig bis ich mich da dran machen kann. Mal sehen ob noch jemand nen "ultimativen Tipp" hat. ;)

    "....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO² Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
    (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH, † 26.04.2018)

  • Würde, ohne groß nachzudenken, auf Steinwolle tendieren. Gibt's in verschiedene Dicken.

    Am besten wäre Styrodur, aber das wirst du schlecht verarbeiten können, da deine Wände doppelwandig und gebogen sind.

    Ich will kein "normales" Auto fahren! :chevy:
    Ich will nicht "normal" sein! :schweinkram:
    Ich will keine "normale" Arbeit! :popcorn:
    Ich will keine "normalen" Freunde! :knuddel:


    Ich will einfach nur Ich sein! :ja:

  • Und wie willst du die Steinwolle in die Hohlräume reinbekommen? Das dürfte doch eher schwierig werden, oder?!

    Ist ein Argument, hatte gedacht das die Doppelwände nicht komplett verschlossen sind.

    Ich will kein "normales" Auto fahren! :chevy:
    Ich will nicht "normal" sein! :schweinkram:
    Ich will keine "normale" Arbeit! :popcorn:
    Ich will keine "normalen" Freunde! :knuddel:


    Ich will einfach nur Ich sein! :ja:

  • Naja, die grossen Seitenwände z.b. sind inne quasi komplett offen. Da könnte man das rein packen und dann mit ner Pappe zu machen, wäre ne Idee. Aber ich hab echt schiss wegen der Gammelei, denn da komm ich hinterher nur noch mit sehr viel Aufwand dran...

    "....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO² Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
    (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH, † 26.04.2018)

  • Hi, als alternative wären Styropor Kügelchen als Einblassdämmung.:hmm: das rutscht auch nicht so nach wie Wolle und könntest ggf. nachfüllen wenn du versteckt Füll Löcher machst. Viel Erfolg ....:top:

  • die die Hohlräume mit Bauschaum ausspritzen

    Hätte schiss das da was kaputt gehen kann, Beulen nach außen oder aber auch Kabel könnte reißen. Denn wenn der Schaum hart ist, ist die Flexibilität futsch, zu dem isses dann unmöglich dran zu kommen.

    wären Styropor Kügelchen als Einblassdämmung

    Eventuell gar nicht sooo schlecht....:hmm:

    Ich will kein "normales" Auto fahren! :chevy:
    Ich will nicht "normal" sein! :schweinkram:
    Ich will keine "normale" Arbeit! :popcorn:
    Ich will keine "normalen" Freunde! :knuddel:


    Ich will einfach nur Ich sein! :ja:

  • wenn man da irgendeine Dämmwolle rein steckt..... wenn da nicht der Schimmel wäre. Das soll ja irgendwann anfangen zu schimmeln,

    Das schimmelt schneller als Dir lieb ist! Laß die Hohlräume hohl. Hau das Fluidfilm rein, dann rostet es nicht. Du kannst Styropor nehmen, das ist nicht faulig und dämmt auch.

    Gruß Ingo


    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Ok, ich lass die Hohlräume so wie sie sind bzw. maximal Rostschutz rein. Die grossen Flächen wohl dann auch nur Armaflex und Pappe drauf, die Luftzirkulation isoliert ja auch und dann gammelt nix.

    "....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO² Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
    (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH, † 26.04.2018)

  • Du hast in einem fahrzeug sowieso immer sehr schnell die Kälte drin, so wirklich isoliert bekommst Du das nicht. Die Luft strömt unter dem Fahrzeug lang, darum wird es schnell Fußkalt. Dämme den Boden gut, dann haste viel gewonnen

    Gruß Ingo


    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Ja, die Fenster asm sich kann ich nicht ändern. Aber beim Rest will ich keine Fehler machen.

    "....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO² Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
    (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH, † 26.04.2018)

  • Für die Fenster gibts Thermo Matten. Ist immer die Frage was du machen willst. Gehste auch bei kalten Temperaturen (nenne extra keine grad Zahl sonst gibt es eine Diskussion ab wann es kalt ist 8o) Campen macht es durchaus Sinn zu isolieren. Hält im Übrigen auch die Wärme draußen8). Im Boden Bereich könnte ich mir auch die Einblassdämmung vorstellen bzw. wüsste nicht was dagegen spricht:hmm:. Wenn du nur bei moderaten Temperaturen unterwegs bist würde ich die Dämmung weg lassen.

  • Für die Fenster gibts Thermo Matten.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. ??!!


    Dann müßte er sich paar Sätze kaufen und zuschneiden.....:wacko:

    Gruß Harald

    Beiträge können Spuren von Humor und/oder Ironie enthalten....... :this: :whistle:

  • Wenn du willst, dass er ganz schnell wegrostet, nimm Bauschaum. Der hat den Vorteil, dass er Wasser aufnimmt, aber nie mehr abgibt.:dash:

    Tahoe 2008 Z71 mit Femitec Gasanlage
    Magirus 160R81 (Bus)

    Can Am Bombardier Outlander XT 650 (The Beast)

    Jeep Cherokee 4.0 (ist Eva's Auto...ich darf nur reparieren)
    Trailblazer EU Modell BJ 2001
    Jeep Grand Cherokee 5.2
    Range Rover V8
    Jeep Cherokee 4.0 Limited
    Passat Variant Synchro
    Audi 80 Quattro
    Grand Wagoneer 5,9
    Unimog 404S

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!