Feststellbremse Tahoe GMT820 verschleißt

  • Hallo an alle,

    wieder mal gibt es einen mit Problemen mit der guten alten Feststellbremse.

    Ich habe einen 2002er Tahoe und habe das Phänomen, dass die Belege an der Feststellbremse verschließen.

    Ich baue jeweils zum TÜV neue Belege ein, stelle das Ganze dann gewohnt aufwändig ein, und dann funktioniert die Feststellbremse auch gut.

    Bei jedem Fahrtantritt trete ich das Pedal, um die Belege zu zentrieren.

    Dennoch ist nach einigen Monaten vom Belag kaum noch etwas übrig.

    Gibt es einen Trick, das zu verhindern?

    Ich bin kurz vom Durchdrehen.

    Vielen lieben Dank im Voraus,

    Gruß Jan

    Ein bisschen verrückt zu sein, hat noch nie geschadet.
    Das nennt man Individualität.
    Fahrzeug: Tahoe 2002, 5,3 l ohne Gasanlage

  • Das Problem hatte ich auch.

    Ich habe dann meine Trommeln gegen neue ersetzt inkl neuen Bremsbacken und dem ganzen Hebelwerk der Trommel.

    Jetzt bremst es richtig. Die Beläge verschleißen nicht mehr überduchschnittlich schnell.

    Ich habe Trommeln und Backen von Powerstop verbaut.

    Gruß Ingo


    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Das Problem hatte ich auch.

    Ingo, der hat hinten Scheibenbremsen .... nix Trommeln ;)

    - it's much better to have tools you don't need than need tools you don't have -
    IF ALL ELSE FAILS, CHANGE THE MUFFLER BEARINGS :D

    If you make something idiot proof, someone will create a better idiot

  • stelle das Ganze dann gewohnt aufwändig ein

    wie stellst Du denn Deine Bremsseile ein?

    - it's much better to have tools you don't need than need tools you don't have -
    IF ALL ELSE FAILS, CHANGE THE MUFFLER BEARINGS :D

    If you make something idiot proof, someone will create a better idiot

  • Der Jan hat nur Trommeln für die Feststellbremse, die Betriebsbremse ist Scheibe.

    Ich trete die Feststellbremse nur hin und wieder, damit die Züge nicht festgammeln.

    Es grüßt der Jörg

  • Sorry hätte ich noch etwas genauer schreiben können. Mac-B hat recht, ich habe eine Scheibenbremse als Betriebsbremse und die Trommelnremse soll nur das stehende Fahrzeug halten.

    Eigentlich soll die gar nicht verschließen.

    Ein bisschen verrückt zu sein, hat noch nie geschadet.
    Das nennt man Individualität.
    Fahrzeug: Tahoe 2002, 5,3 l ohne Gasanlage

  • Aber der sollte sich je beim Anlegen, also bei Betätigung selbst zentrieren.

    Könnten schwergängige Bremsseile dazu sorgen, dass die Bremsbeläge ungewollt angelegt bleiben?

    Ein bisschen verrückt zu sein, hat noch nie geschadet.
    Das nennt man Individualität.
    Fahrzeug: Tahoe 2002, 5,3 l ohne Gasanlage

  • Niemals. Ganz bestimmt niemals ...:)



    Alles, vom Pedalgummi bis zum Belagring, kann dafür verantwortlich sein.


    Geht schon damit los, daß praktisch niemand den Actuator wieder zurück stellt.


    Und hinten ist sehr oft der kleine Druckstift mit dem Hebel die Ursache für schleifende Bremsringe.

    - it's much better to have tools you don't need than need tools you don't have -
    IF ALL ELSE FAILS, CHANGE THE MUFFLER BEARINGS :D

    If you make something idiot proof, someone will create a better idiot

  • Beim Einbau der neuen Bremsbeläge habe ich die Aktuatoren komplett zurück gestellt, dann nach Anleitung aus diesem Forum und nach Video bei Youtube eingestellt. Hat auch gut funktioniert, Bremswirkung bis zum Blockieren der Hinterräder und danach hat auch nichts geschliffen. Aber nach ein paar tausend Kilometer konnte ich das Pedal komplett bis zum Blech durchtreten. Die Belege waren fast komplett weg.

    Das kann doch eigentlich kein Hexenwerk sein, allzu viele Teile sind das ja nicht.

    Ein bisschen verrückt zu sein, hat noch nie geschadet.
    Das nennt man Individualität.
    Fahrzeug: Tahoe 2002, 5,3 l ohne Gasanlage

  • Beim Einbau der neuen Bremsbeläge habe ich die Aktuatoren komplett zurück gestellt,

    Ich meinte damit eigentlich mehr den Nachsteller vorn in der Fußpedalmechanik. - Leider wird meist vergessen, diesen Seilnachstellmechanismus nach dem Einstellen des Belagrings hinten wieder vorzuspannen.

    Danach müßen die beiden äußeren Hebel hinten an der Bremseankerplatte noch spielfrei anliegen. Die Seilspannung erledigt dann der Nachsteller vorne.

    - it's much better to have tools you don't need than need tools you don't have -
    IF ALL ELSE FAILS, CHANGE THE MUFFLER BEARINGS :D

    If you make something idiot proof, someone will create a better idiot

  • Das ist aber der zweite Schritt, Ingo.

    Da ist der Lockout Pin ja schon raus.


    Kannst Du auch ne PDF generieren über das

    "Parkingbrake Cable Adjustment" ?


    Das kommt ja davor.

    - it's much better to have tools you don't need than need tools you don't have -
    IF ALL ELSE FAILS, CHANGE THE MUFFLER BEARINGS :D

    If you make something idiot proof, someone will create a better idiot

  • :bravo::like:



    Ich möchte behaupten, daß 99 % unserer "Mechaniker" das nicht machen.

    - it's much better to have tools you don't need than need tools you don't have -
    IF ALL ELSE FAILS, CHANGE THE MUFFLER BEARINGS :D

    If you make something idiot proof, someone will create a better idiot

  • Vielen lieben Dank für die Anleitungen, werde morgen gleich mal am Pedal nach der Nachstellung schauen. Habe ich bei Haynes nicht gefunden. Auch die Angabe über die Luft von 0.66 mm hilft mir enorm weiter. Habe mir gleich mal einen passenden Messschieber bestellt.

    Werde zur Sicherheit die hinteren Seile, Bremsbeläge und die Mechanik in den Trommeln erneuern.

    Hoffentlich läuft das dann etwas länger :)

    Ich werde auf jeden Fall berichten.

    Ein bisschen verrückt zu sein, hat noch nie geschadet.
    Das nennt man Individualität.
    Fahrzeug: Tahoe 2002, 5,3 l ohne Gasanlage

  • passenden Messschieber

    Dafür eignen sich Fühlerblattlehren sehr gut. Damit hat man früher Zündkontakte eingestellt oder auch Ventile etc. Mit etwas Fingespitzengefühl kann man damit sehr genau einstellen. Ich würde die 0,7er Lehr nehmen, und die etwas strammer einstellen.

    Gruß Ingo


    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Super Idee, Fühlerlehren habe ich da, zum Einstellen der Ventile an meinem Motorrad :)

    Ein bisschen verrückt zu sein, hat noch nie geschadet.
    Das nennt man Individualität.
    Fahrzeug: Tahoe 2002, 5,3 l ohne Gasanlage

  • soll mich ja wundern, wie das geht :/

    - it's much better to have tools you don't need than need tools you don't have -
    IF ALL ELSE FAILS, CHANGE THE MUFFLER BEARINGS :D

    If you make something idiot proof, someone will create a better idiot

  • soll mich ja wundern, wie das geht

    Es sollte doch ein "Guckloch" zum Belagdicke prüfen vorhanden sein. durch diese Löcher kann man bei meinen Trommeln wunderbar das Spiel machen. Aber mein Autowagen hat ja ein anderes Bremssystem hinten........ Obs beim Hoe geht weiß ich nicht sicher.

    Gruß Ingo


    Der Sohn eines Gottes trägt einen Hammer, und nicht sein eigenes Kreuz!
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!