Beiträge von fuschnicker

    Ich hab noch ne Mittelkonsole von einem Escalade, die du dir da reinbauen kannst. Muss man noch ein wenig anpassen, aber hat viel Platz und zusätzliche Cupholder...


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Also ich steig mal ein, auch wenn's spät ist 8)


    Ich hatte schon immer den Hang zu amerikanischen Autos. Wann das im Kindesalter angefangen hat, weiss ich nicht mehr genau.

    Aber das erste mal "persönlich" damit in Kontakt gekommen bin ich Mitte der 80'iger. Damals bin ich für einen Dortmunder Verein Radrennen gefahren und ein Freund von uns hatte damals schon einen G20 als WoMo für die Radrennen und einen Caprice Station. Da fing das dann irgendwie richtig an, mit dem US Car "Splin"


    Irgendwann war ich dann auf der Veterama in Mannheim. Da stand ein 79er Blazer K5 Cheyenne. In den habe ich mich verliebt und einige Wochen später habe ich ihn gekauft. Das war so um 2000 rum. Muss das mal genau raussuchen.
    Dann kam der erste Caprice. So wie ich ihn Mitte der 80iger das erste mal gesehen habe. Der stand auch mal ne Zeit lang abgemeldet rum und es gab auch mal ne Zeit ohne... Bis der Hoe dann kam und dann ging's bis heute weiter...


    Und es wird vermutlich auch nicht aufhören...

    Hab heute weitergemacht. Nachdem ich einiges gestrichen habe, gefällt mir der Innenraum besser.


    Der Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. ist auch verbaut und getestet. Der Fön geht super, nur der Wasserkocher zieht zu viel. Da muss einer mit etwas weniger Leitung her.

    Mein Exzenterschleifer hat auch ohne Probleme funktioniert. So autark sein zu können, is der Knaller! Bin sehr happy, dass ich den Wechselrichter verbaut habe.


    Habe noch eine Fernbedienung für das Teil verbaut, da der sonst im Ruhezustand auch noch ca. 1Amp zieht.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Nach dem ich mir die Arbeit mit den Weinkisten gemacht habe, habe ich festgestellt, das mir das optisch nicht gefällt. Deswegen habe ich jetzt die übrigen Paneelen gestrichen und verbaut.

    Harald, du hast Recht. Ich nehms manchmal nicht so genau mit den Begriffen... 8)

    Ich nehme Osmo Öl, das sollte passen. Haben schon viele Leute bei Van Ausbauten benutzt.


    Was das Gewicht angeht... Ich denke, in dem Umfang, wie ich das mache, is das Wurst.
    Ich meine mich zu erinnern, dass er Express in der 3500er Version bis 4.300KG Zuladung hat. Original. Zumindest mit dem 6.0 wie ich ihn fahre.

    Der ist wegen der Zulassung allerdings auf 3.5t abgelastet


    Bei nem T5/6 is das vermutlich irgendwann schon begrenzt. Aber bei den ganzen Campingausbauten scheint das auch noch nicht relevant zu sein.

    Heute habe ich angefangen, alte Weinkisten zu zerlegen und sauber zu machen.
    Ich möchte die Rückwand des Küchenblocks damit machen. Ursprünglich war die Idee, das so zu machen, wie an der Decke.

    Das is mir aber zu langweilig.


    Muss mir jetzt noch Lack bestellen und das Streichen. Dann sieht das bestimmt ganz schick aus und hat mehr Style...

    So ähnlich wirds dann aussehen


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Ich hab mir da diverse Video's usw angesehen. Es gibt schon einige Leute, die die Hohlräume mit Bauschaum ausspritzen.

    Bei mir hab ichs so gelassen. Nur Armaflex.

    Allerdings schlafe ich ja auch auf dem Dach und die Dämmung des Innenraums habe ich eigentlich nur wegen der Geräuschentwicklung verklebt.

    Denn ab nächsten Monat bin ich 3 Monate drüber, dann kostet es gleich 30 Euro mehr.....

    In der "Sie"-Zeit darf man 6 Monate drüber ohne Strafgebühren zahlen zu müssen. Hab ich vor ein paar Wochen als unser VAN durch den TÜV musste durch Zufall efahren.

    Also ich meinen Hoe "restauriert" habe und nach der langen Zeit (stand ja über ein Jahr) beim TÜV war, hat er 20% angesetzt. Also 20% Mehrkosten, weil ich insgesamt auch über ein Jahr drüber war. Als ich dem Dekra Mann dann erklärt habe, warum das so war, hat er dann den normalen Betrag abgerechnet.

    Oberfräsen sind die Handwerkmaschinchen schlecht hin. Mit entsprechenden Fräsbohrern bekommst jede erdenkliche Form an Kanten. Aber lasst euch sagen, die Teile sind mitunter auch die Widerspenstigsten!

    Also immer mit Gefühl und immer mm für mm.


    Wenn du ein dickes Blatt drauf hast, kannst du prima Brennholz schneiden. Da sitzt der aufgelötete Kern aufm Zahn und der zerreißt selbst beim langsamen sägen die Oberfläche.

    Für die Möbelzubereitung immer ein dünnes, vielzahniges SCHARFES Blatt verwenden. Dann klappt es auch mit nem sauberen Schnitt.

    Aber was ich schon gelernt habe: 20€ Fräser aus m Baumarkt sind Grütze! Lieber was ordentliches, die halten auch länger!

    Ich taste mich ja auch erst ran und übe an/mit Holz Überschuss. Hab schon überlegt, welche Muster ich in die Türen und Schubladen mache, damit es nicht so langweilig aussieht

    Was das Holz angeht... Ich grüble schon den ganzen Abend, ob ich das gleich wieder ändere... Derzeit habe ich ja "nur" die Schubladen Blende und die Klappe der Staufächer an der Spüle in Multiplex beschichtet.

    Im Sinne der ordentlichen Weiterverarbeitung sollte ich das wohl besser jetzt entscheiden, bevor ich da willenlos weiter mache...


    Wegen der Oberfräse...

    Eigentlich kannst du ja fast alles machen. Ich hab verschiedene Kanten rund gefräst und einige Fräser mal ausprobiert. Da kannst du ja fast jeden Unfug mit ins Holz Fräsen.

    Oder Nuten für Regalböden, Kreise...

    Zugegeben, dass mit den feineren Blättern is mir auch schon durch den Kopf gegangen. Zumal das Blatt von meiner Handkreise eh relativ dick ist...

    Muss ich mal am beim nächsten Baumarktbesuch dran denken.


    Zum Thema Holzbearbeitung fällt mir noch ein, dass ich mit der Oberfräse rumgespielt habe. Das is mein erklärtes Lieblingswerkzeug des Tages <3 Was man da alles mit machen kann, is ja grandios. Mal sehen, was ich damit noch alles bearbeite 8)

    Na ja, nachdem es im Hagebau in Wiesbaden keine 12mm Platten mehr gibt, bin ich jetzt zum Obi. Da gibt es mittlerweile auch keine mehr.

    Die letzten 2 grossen Platten habe ich gestern gekauft. Die waren auch beschichtet.
    Die unbeschichteten fand ich aber besser. Zumindest zum nachbearbeiten.

    Und wenn die beschichteten mit der Kreissäge oder Stichsäge bearbeite, fasern die auf beiden Seiten aus. Das is Kacke.

    Ich hab die Kanten zwar mit ner Oberfräse bearbeitet, aber trotzdem is das unbeschichtete mein Favorit

    Naja... Ich hab den ganzen Sommer nix gemacht...

    Jetzt hab ich mehr Zeit und frier mir abends hier die Hacken ab... Aber ich hab zumindest kein Platzproblem.

    Wenn ich jedesmal in meine Halle fahren würde, müsste ich auch erst mal 45min hin...


    Das mit dem geölten sieht tatsächlich besser aus. Ich hatte mir aber die Arbeitsplatte aus Multiplex gemacht, weil ich dachte, dass die haltbarer ist.

    Aber ich glaub nicht, dass das ne Dauerlösung sein wird. Wasserfestes Öl ist da schon besser.